Genuss

Regionale Tradition und leckere Moderne

Ausgabe - EWV Energie- und Wasser-Versorgung GmbH - EWV Energie- und Wasser-Versorgung GmbH

Das behagliche Häuschen, in dem das Restaurant Schnabuleum an der Historischen Senfmühle in Monschau beherbergt ist, blickt auf eine lange Geschichte zurück. Die Ur-Ur-Enkelin des Senfmühlengründers, Ruth Breuer, ist heute mit Herz und Seele in der Senfmühle engagiert und freut sich, dass sie Michael Wolf als neuen Pächter für das Restaurant gewinnen konnte. „Ich wohne ja hier gegenüber und ich sage immer: Wenn ich zum Restaurant rübergucke, dann möchte ich mich freuen“, strahlt sie. „Für mich war das absolut Wichtigste, dass hier eine richtig gute Küche geboten wird – natürlich mit Senf. Es ist toll, dass das geklappt hat!“

Mit Michael Wolf prägt seit Herbst 2022 ein Koch aus der Region mit Sterne-Erfahrung das Schnabuleum. „Nach 40 Jahren Berufspraxis war es noch einmal eine echte Herausforderung, so viele Gerichte mit Senf herzustellen“, erinnert er sich. „Aber es hat sich gelohnt und ich koche wirklich fast alles mit Senf: die Knödel, die Gnocchi, selbst für meine Mousse au Chocolat besorge ich mir die Schokolade mit Senf drüben aus der Senfmühle.“ Auf die Hochwertigkeit der Produkte legt der „Ur-Aachener“, der in Büsbach aufgewachsen ist, großen Wert. Er liebt die traditionelle und ehrliche Handarbeit in seinem Beruf: „Ich backe meine Senfbrote, ich mache meine Nudeln selber, ich mache alles selber. Ich bin ein bisschen ein altmodischer Koch“, schmunzelt er. Gleichzeitig wird aber sehr schnell klar, dass der neue Pächter mit der Zeit geht: Nachhaltigkeit wird im Schnabuleum groß geschrieben, außerdem sind immer vegetarische und vegane Gerichte im Angebot. Die Produkte stammen dabei zum allergrößten Teil aus der Region. „Das Gemüse, der Honig, der Senf natürlich – das kommt alles hier aus der Umgebung“, erklärt Michael Wolf. „Bauern aus der Gegend beliefern mich, manchmal bringen auch Wanderer Steinpilze oder Pfifferlinge aus dem Wald mit. Wir haben hier große Hänge mit Bärlauch, den wir sammeln, dazu gibt es häufig Kräuter und Obst aus dem eigenen Garten.“

Für Veranstaltungen und Feste ist das Schnabuleum bestens geeignet. Wer möchte, kann das Restaurant für Familienfeiern buchen und profitiert dabei von der Flexibilität des Teams. „Geht nicht, gibt’s nicht“, lacht Michael Wolf. Events wie Krimi-Dinner oder Lesungen runden das Angebot ab. Und so wird die Tradition des Restaurants Schnabuleum im Baudenkmal an der Historischen Senfmühle würdig – und vor allem lecker – weitergeführt.

Restaurant Schnabuleum
Laufenstr. 118
52156 Monschau
Telefon: 02472 909840

Geöffnet:
Mittwoch 15 bis 22 Uhr
Donnerstag bis Samstag von 14 bis 22 Uhr
Sonntag von 12 bis 20 Uhr
Montag und Dienstag Ruhetag

EWV regiomagazin Senfmühle Monschau Restaurant

Schlemmergutscheine zu gewinnen

Seit wann führt Michael Wolf das Restaurant Schnabuleum in Monschau?
Schreiben Sie uns die richtige Antwort auf eine Postkarte oder in eine E-Mail und gewinnen Sie mit etwas Glück einen von vier Schlemmergutscheinen im Wert von je 40 Euro für das Restaurant Schnabuleum in Monschau.

Schicken Sie Ihre Antwort bis zum 30. September 2023 an:
EWV regiomagazin
Stichwort: Schnabuleum
Willy-Brandt-Platz 2,
52222 Stolberg
E-Mail: schlemmertipp@ewv.de

Weitere Infos und die Teilnahmebedingungen finden Sie unter www.ewv.de/schlemmertipp

Informationen zum Datenschutz bei der EWV finden Sie unter www.ewv.de/datenschutzhinweis.

EWV regiomagazin Senfmühle Monschau Rezept

Rezept Matjestartar

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Doppelfilets frischer Matjes
  • 4 frische Jakobsmuscheln
  • 1 Schalotte
  • 200 g Nordseegarnelen
  • 100 g Limonen-Senf
  • 1 Limette ungespritzt
  • Schnittlauch, Kerbel, Basilikum
  • 100 g Crème fraîche oder Schmand
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • Johannisbeeren-Essig
  • Maracuja-Essig
  • 100 g Blaubeeren
  • ½ Gurke
  • 2 gegarte Knollen Rote Bete
  • 50 g Johannisbeeren-Senf
  • 1 Avocado
  • Zitronensorbet (nicht zu süß)
  • Essbare Blüten, Chilifäden

Zubereitung:

Die Rote Bete klein schneiden und mit Johannisbeeren-Essig, Salz und Pfeffer abschmecken. Blaubeeren unterheben und kaltstellen. Die Avocado mit Maracuja- oder Mango-Essig, Meersalz und Pfeffer abschmecken. Kühlstellen.

Den Matjes mit den Garnelen in kleine Würfel schneiden, die Schalotte fein würfeln, die Kräuter hacken. Alles in eine kleine Schüssel füllen, mit Crème fraîche, Gurke, Limonen-Senf, Limettensaft und -zeste verrühren und mit Meersalz und Pfeffer abschmecken. Kräuter unterheben, kaltstellen. Die Jakobsmuscheln in einer heißen Pfanne kross anbraten und bei schwacher Hitze ca. 2 min zu Ende garen. Alles zusammen mit dem Zitronensorbet, Chilifäden und essbaren Blüten anrichten.

Guten Appetit!

0 Kommentare
Schreiben Sie Ihren Kommentar