• Pressemitteilung

Ein Minispielfeld für den FC Viktoria SchlichSponsoringaktion für Mitarbeitende der EWV

Mit viel Engagement der 600 Mitglieder starke Fußballverein aus Langerwehe sein Angebot.

Pressemitteilung - EWV Energie- und Wasser-Versorgung GmbH

REGION Anpacken war in den letzten Monaten beim FC Viktoria Schlich angesagt: Mit einem neu gebauten DFB-Minispielfeld erweitert der 600 Mitglieder starke Fußballverein aus Langerwehe sein Angebot.

Mitinitiator war Vorstandsmitglied Michael Klein. Er ist Mitarbeiter der EWV Energie- und Wasser-Versorgung GmbH aus Stolberg und erhielt für das Projekt ein Sponsoring für Mitarbeitende der EWV. „Seit 35 Jahren engagiere ich mich auf und neben dem Fußballplatz. Der Teamgedanke und sportliche Herausforderungen faszinieren mich. Und ein funktionierender, lebendiger Sportverein hat eine enorm positive Bedeutung für das Zusammenleben in einem kleinen Dorf wie Schlich. Wir brauchen attraktive Angebote“, weiß er.

Viel Eigenarbeit in das Projekt investiert

Dieses ehrenamtliche Engagement unterstützte die EWV mit 2.500 Euro für das neue Spielfeld. Das reicht alleine natürlich nicht für solch ein Projekt. Weitere Gelder waren nötig. Aber auch das im Namen des EWV-Sponsorings „Mitarbeitende packen‘s an“ verborgene Versprechen, selbst kräftig Hand anzulegen, wurde umgesetzt. „Das haben wir mit einem Team von Ehrenamtlichen aus unserem Verein gestemmt: Wir haben die Fläche eingeebnet, Fundamente gebaut, Kabelwege fürs Flutlicht vorbereitet und gepflastert. Eine Fachfirma übernahm alles weitere“, freut sich Klein.

Das 30 mal 15 Meter messende DFB-Minispielfeld wird für den Trainingsbetrieb aller Abteilungen genutzt. „Wir haben Jugend-, Senioren- und Altherrenmannschaften, Kinderturnen und Zumba im Angebot. Da ist eigentlich immer was los auf dem neuen Platz“, weiß er. Beim feierlichen Einweihungswochenende gab es die erste Belastungsprobe mit Bestnoten von allen Besuchern. Das Spielfeld ist multifunktional: Ob Basketball, Fußball oder Fußballtennis, vieles ist möglich. Weiterer Pluspunkt: Der eingesetzte Kunstrasen ist wetterunabhängig nutzbar, beispielsweise auch im Winter. „So können wir den neuen Platz so oft wie möglich für alle nutzen“, schließt er.

Für EWV-Geschäftsführer Manfred Schröder ist der Einsatz der EWV-Mitarbeitenden Gold wert: „Wenn wir das Engagement der Menschen vor Ort fördern, geben wir etwas an die Region und ihre Menschen zurück.“ Die EWV ist jährlich bei hunderten Vereinen, Einrichtungen und gemeinnützigen Projekten in der Region mit einer Spende oder einem Sponsoring dabei.

Bildtext: Ärmel hoch und anpacken: Beim von der EWV mitgesponserten Neubau eines DFB-Kleinspielfeldes haben die Aktiven vom FC Viktoria Schlich kräftig mit angepackt. Foto: Privat