Diese Seite wurde noch nicht übersetzt. Stattdessen werden die Original-Inhalte angezeigt: https://www.ewv.de//privatkunden/service-info/foerderprogramm/waermepumpen.html

Wärmepumpen zur Raumheizung

Die Wärmepumpe ermöglicht es, Sonnenwärme nutzbar zu machen, die in der Natur auch im Winter in großen Mengen gespeichert ist. Eine ganzjährig günstige solare Wärmequelle stellt das Erdreich dar, dem Wärme aus Rohrschlangen in etwa 1,50 Meter Tiefe entzogen und die dann durch Wärmetauscher auf ein nutzbares Wärmeniveau angehoben wird. In Verbindung mit einem Niedertemperatur-Wärmeverteilungssystem, zum Beispiel Fußbodenheizung, werden Jahresarbeitszahlen von vier erreicht. Das bedeutet, dass 3/4 der gewonnenen Wärme aus der Umwelt und nur 1/4 aus elektrischer Antriebsenergie erzeugt wird.

Elektrowärmepumpen sind insbesondere bei Neubauten einfach und platzsparend zu installieren. Die Investitionskosten liegen beim Neubau von Ein- und Zweifamilienhäusern circa 2.000 Euro bis 4.000 Euro über denen von Brennstoffheizungen. Jedoch reduzieren sich Ihre Energiekosten aufgrund des hohen Anteils an Sonnenwärme um rund 150 bis 350 Euro pro Jahr. Zusätzlich wird die Umwelt durch 60 % weniger CO²-Emissionen entlastet.

Und wir gewähren Ihnen einen  Zuschuss zum Einbau einer Wärmepumpe von 100 Euro je Anlage.

Das ist ein attraktives Angebot, um sich für dieses umweltschonende Heizungssystem zu entscheiden. Sprechen Sie uns einfach an, wir beraten Sie gerne.

  • Erdreich oder Luft als solare Wärmequelle
  • Anschluß an ein zentrales Wärmeverteilungssystem
  • Nachweis der Leistungsdaten der Wärmepumpe entsprechend EN 255 im Rahmen der Bauartzulassung, der Typenprüfung oder eines Gutachtens von unabhängiger Stelle
  • Keine FCKW- oder H-FCKW-haltigen Arbeitsmedien
  • Vom Anlagenbauer zu bestätigende Jahresarbeitszahl der Wärmepumpe von größer als 3,2
  • Inbetriebnahme durch einen Beauftragten des Wärmepumpenherstellers gemeinsam mit einem unserer Mitarbeiter

Klären Sie die Einzelheiten mit Ihrem Ansprechpartner bei der EWV. Dort erfahren Sie auch, welche Markt- und Servicepartner Erfahrungen in der Errichtung und Inbetriebnahme solcher Anlagen haben und bekommen Auskunft über weitere kommunale Fördermöglichkeiten.


Unsere Förderungen
Downloads

Unsere Förderungen

Unsere FörderungenDownload PDF | 1 MB
Melanie Hündgen
Kontakt

Melanie Hündgen

Telefon02402 101-1588
Kira Witschas
Kontakt

Kira Witschas

Telefon02402 101-1588
Mehr erfahren!

Sie interessieren sich für unsere Produkte oder haben noch Fragen, dann rufen Sie unsere kostenlose regiohotline 0800 3981000 an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Kontakt aufnehmen