So hält der Handy-Akku länger durch

Unterwegs im Internet surfen, Musik hören, E-Mails checken – Smartphones sind praktisch. Doch ihre Schwachstelle bei intensiver Nutzung ist und bleibt der Akku.

Mittlerweile verfügen hierzulande rund 30 Prozent der Handynutzer über ein Smartphone. Fast alle Nutzer klagen über das gleiche Problem. Die Akkus der Alleskönner müssen fast jeden Tag wieder ans Netz. Zwar haben die Lithium-Ionen-Akkus der neuen Handy-Generation deutlich an Leistung zugelegt. Doch das Leistungsplus ist schnell wieder aufgebraucht durch die vielen neuen  Anwendungen und Apps, die die Einsatzmöglichkeiten erweitern. Ersatzakkus sind zumeist keine Alternative, denn sie sind entweder teuer oder wie für das iPhone gar nicht erst verfügbar. Da hilft nur, sparsam mit dem Akku umzugehen.

Das ist ganz einfach, sofern man einige simple Tipps beherzigt:

  • Ein extrem helles Display frisst viel Strom – am besten manuell herunterregeln. 
  • Nach jedem Gebrauch die Tas tensperre aktivieren, das schaltet auch das Display aus.
  • Viele Geräte klingeln mit gleichzeitigem Vibrationsalarm, auch das ist Stromvergeudung. 
  • W-Lan- und Bluetooth-Funktionen abstellen, wenn sie nicht gebraucht werden.
  • Wer Mails manuell abruft und nicht per automatischer Synchronisation strapaziert den Akku weniger.
  • Viele Hersteller bieten Akku-Manager als kostenlose Apps an. Damit lassen sich Energiespareinstellungen festlegen. Außerdem zeigen sie, wie viel Zeit noch zum Telefonieren oder Surfen bleibt.
  • Akkus leben länger, wenn sie aufgeladen werden, bevor sie komplett leer sind.
  • Ortungsdienste abschalten – niemand braucht permanent eine GPRS-Funktion.
  • Multitasking-Programme beenden. Bei vielen Smartphones laufen viele Anwendungen gleichzeitig. Nicht genutzte Anwendungen zu schließen, spart eine Menge Energie.

Mehr erfahren!

Sie interessieren sich für unsere Produkte oder haben noch Fragen, dann rufen Sie unsere kostenlose regiohotline 0800 - 398 10 00 an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Kontakt aufnehmen