EWV ist bei der aktuellen Runde von „Ökoprofit“ dabei

Umweltbewusst handeln lohnt sich: Damit lässt sich nicht nur CO2 einsparen. Denn so wird der eigene Betrieb auch effizienter und nachhaltiger. Dabei hilft das von der EWV Energie- und Wasser-Versorgung GmbH geförderte Beratungsprojekt Ökoprofit.

EWV: Strom- und Gasanbieter Stolberg

Region. Umweltbewusst handeln lohnt sich: Damit lässt sich nicht nur CO2 einsparen. Denn so wird der eigene Betrieb auch effizienter und nachhaltiger. Dabei hilft das von der EWV Energie- und Wasser-Versorgung GmbH geförderte Beratungsprojekt Ökoprofit.

2020 lag das von Stadt und Städteregion Aachen getragene Projekt auf Eis. Dieses Jahr soll es wieder an den Start gehen. Bei der letzten Auflage 2019 profitierten elf regionale Betriebe von der Umsetzung: So wurden nicht nur 300 Tonnen CO2 weniger emittiert. Mehr als 140.000 Euro blieben durch gezieltes Sparen im Budget. Möglich wurde das durch smarten Einsatz von Energie, Rohstoffen und Wasser. Besser informierte Mitarbeiter und optimierte Prozesse halfen zusätzlich, Emissionen, Abwasser und Abfall zu verringern.

Weder Betriebsgröße noch Branche spielen eine Rolle

Mitmachen ist einfach: Die Größe des Betriebes spielt keine Rolle und die Branche ist unwichtig. Voraussetzung ist nur die Bereitschaft, sich im Netzwerk der Partner einem neuen Lösungsansatz zu stellen. Hier kann die EWV ein wichtiger Berater sein. Schließlich geht es um auf den eigenen Betrieb zugeschnittene Lösungen. Und vielleicht lässt sich schon mit kleinem Aufwand viel erreichen.

Inzwischen setzen über 3.000 Ökoprofit-Betriebe in ganz Deutschland auf dieses praxisnahe Umweltmanagement. Es wird unter anderem vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW, der Effizienz-Agentur NRW oder der IHK Aachen unterstützt.

Für interessierte Unternehmen aus der Region gibt es zwei Ansprechpartner: Ihr Betrieb ist in Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Monschau, Roetgen, Simmerath, Stolberg oder Würselen? Dann wenden Sie sich bitte an Hubert Schramm vom Umweltamt der Städteregion Aachen, Telefon 0241 5198-2558, E-Mail: hubert.schramm(at)staedteregion-aachen.de. Sie sind in Aachen angesiedelt? Dann nimmt Dr. Maria Vankann von der Koordinationsstelle „Nachhaltigkeit und Klimaschutz“ der Stadt Aachen unter der Rufnummer 0241 432-36002 oder per E-Mail unter maria.vankann(at)mail.aachen.de Anmeldungen entgegen.

Zurück zur Übersicht
Trusted Shops Logo