Die Ableser sind wieder unterwegs

Im Versorgungsgebiet der EWV werden wieder Zähler abgelesen

Region. Im Versorgungsgebiet der EWV Energie- und Wasser-Versorgung GmbH sind derzeit wieder die Ableser sind wieder unterwegs, um Zählerstände festzustellen. Das kann auch in den Abendstunden oder samstags geschehen. Eine vorherige Ankündigung der Ablesung durch Benachrichtigungskarten gibt es nicht.

Nicht nur optisch sind die Ableser sofort zu erkennen. Sie können sich auch immer ausweisen. Auch das Hygienekonzept ist eindeutig: So werden die Kolleginnen und Kollegen täglich auf Corona getestet, es gilt ein Mindestabstand von 1,50 Metern. Alle Kolleginnen und Kollegen tragen zudem frische FFP2-Masken und sind im Umgang damit geschult. Und sie kommen einzeln ins Haus.

Ablesung schützt vor späteren Überraschungen

Sollte jemand die Ablesung verweigern, händigen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine Ablesekarte aus oder werfen sie in den Briefkasten. Dann lesen die Kunden selbst ab und senden die Karte zurück. „Die Ablesung schützt unsere Kunden vor späteren Überraschungen. Denn nur so können wir die tatsächlich angefallenen Verbrauchsmengen auch abrechnen“, ergänzt EWV-Vertriebsleiter Christoph Hesse. „Sollten Sie dennoch ein Störgefühl haben: Sprechen Sie uns und unsere Kollegen vor Ort direkt an. Denn Ihre Gesundheit und Sicherheit sind für uns das Wichtigste“, betont Hesse.

Im Zweifelsfall können sich Kunden gerne unter der Rufnummer 02402 101-2410 oder per E-Mail unter MeineEnergie@ewv.de direkt an die EWV wenden.

Zurück zur Übersicht
Trusted Shops Logo