EWV macht Freifunk sichtbar

Seit Juni diesen Jahres unterstützt die EWV den Ausbau des Freifunk-Netzes in Stolberg. „Jetzt sind wir fast fertig“, erklärt EWV-Pressesprecherin Yvonne Rollesbroich. „Damit allerdings auch sichtbar wird, wo es das freie W-LAN unterstützt durch die EWV gibt, haben wir jetzt die Stellen markiert.“ Natürlich im auffälligen EWV-grün. Also einfach auf die grünen Aufkleber achten, einloggen und kostenlos im Internet surfen. 

Als erster Energieversorger in NRW unterstützt die EWV das Projekt Freifunk. Für den Ausbau kooperiert die EWV mit der Freifunk-Community Aachen, die zum Verein Freifunk Rheinland e.V. gehört. Das Freifunk-Prinzip ist einfach: Unterstützer stellen einen Teil ihres privaten WLAN-Internets der Öffentlichkeit zur Verfügung. Alles, was dazu benötigt wird, ist ein Router und eine spezielle Software. Schon ist das WLAN zugänglich. Privates und geteiltes Internet sind dabei komplett getrennt. Je mehr Freifunk-Router es gibt, desto dichter wird das Freifunk-Netz.