Soziales Engagement der EWV bei den „Erlkids“ der AWO in Stolberg

EWV engagiert sich bei den "Erlkids"

Seit 2011 gibt es bei der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Stolberg ein Projekt, das selbst im vielfältigen sozialen Angebot der Organisation noch eine Sonderstellung einnimmt. „Erlkids“ heißt es und ist ein Erlebnistag für Kinder von überwiegend alleinerziehenden Menschen. „Wir unterstützen dieses Projekt schon seit einigen Jahren, weil es wichtige soziale Kontakte und Abwechslung ermöglicht“, so Axel Kahl, Vertriebsleiter der EWV Energie- und Wasser-Versorgung GmbH.  

Bei den angebotenen Erlebnisfahrten dürfen Kinder zwischen einem und zwölf Lebensjahren kostenfreie Ausflüge genießen. So sind bei den angebotenen Fahrten schon mal mehr als 40 Kinder und knapp 30 Erwachsene dabei gewesen, die ihren ganz besonderen Erlebnistag hatten. Drei Dinge gibt es für den Stolberger AWO-Vorsitzenden Manfred Steffens, die dabei unentbehrlich sind: Erstens sollen die Kinder, die ansonsten nirgendwo hinkommen, nach den Ferien in der Kita oder in der Schule etwas haben, das sie erzählen können. „Zweitens ist es uns wichtig, dass die oder der Alleinerziehende mit ihren Kindern einmal einen Tag außerhalb ihrer gewohnten Umgebung erleben“, so Steffens. Und drittens können die Alleinerziehenden soziale Kontakte untereinander knüpfen. 

In diesem Jahr gab es bereits in den Osterferien eine Fahrt, dazu zwei Ausflüge in den Sommerferien und eine Schatzsuche auf der Burg Stolberg mit der „Clownerike“. „In den Herbstferien wird es einen Bastelnachmittag geben. Und in jedem Jahr kommt auch der Nikolaus zu den Erlkids“, berichtet Steffens zum Programm. Da das Projekt ausschließlich über Spenden finanziert wird, freut sich die AWO in Stolberg über das Engagement der EWV. 

Viel Dank und strahlende Gesichter gibt es auch von den Kindern und ihren Eltern. „Als alleinerziehende Mutter fehlt oft das Geld und die Zeit, mit den Kindern etwas zu unternehmen“, schreibt eine Mutter. Da sei das Angebot der AWO natürlich Gold wert, denn hier gibt es bestens organisierte Abwechslung. „Ich habe Freundschaften zu anderen Müttern geschlossen und pflege sie heute noch, da mir diese Personen wichtig geworden sind“, schreibt eine andere Mutter. 

Und für die Kinder sind Fahrten beispielsweise in den Wuppertaler Zoo, ins Bubenheimer Spieleland oder zum Aachener Tierpark eine willkommene Abwechslung. Nicht nur in den langen Sommerferien. Damit wird das auch von der EWV finanziell unterstützte Ziel, einen schönen Tag gemeinsam zu verbringen, zu einem wirklich nachhaltigen Erlebnis. 

Mehr Informationen zum Programm, zu den Veranstaltungen und die passenden Kontaktdaten gibt es auch auf der Homepage der AWO Stolberg unter diesem Link.

Zurück zur Übersicht