EWV und KSK-Industrielackierungen bleiben aktive Partner

Schon seit Jahren verbindet die EWV Energie- und Wasser-Versorgung GmbH in Stolberg und das Unternehmen KSK-Industrielackierungen GmbH & Co. KG in Geilenkirchen eine aktive Partnerschaft. Und das bleibt auch in den kommenden Jahren so, denn die gute Teamarbeit, der Kundenservice und das individuelle Lieferangebot gaben den Ausschlag für eine weiterhin gefestigte Zusammenarbeit. 

So wurde beispielsweise eine speziell auf den Kundenbedarf zugeschnittene Energiemanagement-Software eingeführt. Seit fast 30 Jahren ist KSK-Industrielackierungen auf dem automobilen Zulieferermarkt vertreten und betreibt aktuell am Standort Geilenkirchen drei Werke mit 15 Hallen und 30 Lackieranlagen. Begonnen hat alles mit einer Lösung für den ursprünglich als „nicht lackierbar“ geltenden Heckflügel des Mercedes 190E-16V. Heute tritt das Unternehmen mit dem Slogan „The flexible expert in Coating“ an. 

Das Portfolio umfasst zirka 30 Kunden und 70 Projekte, darunter beispielsweise Zier- und Dekorteile für sämtliche deutschen PKW-Premiummarken oder Fahrerhausanbauteile führender LKW-Hersteller. Über 400 Mitarbeiter stehen für die hochwertige Fahrzeug-Veredelung bereit, ob Metall oder Kunststoff, das bearbeitete Produktspektrum reicht vom Parksensor über den Kühlergrill bis zu LKW-Dächern. Ein wesentlicher Aspekt ist das Qualitätsmanagement, auf das bei KSK höchsten Wert gelegt wird und das geschulte Mitarbeiter und Experten verlangt. Auf dem Weg zu den Top-Produkten von KSK-Industrielackierungen bleibt die EWV mit ihrem flexiblen und individuell auf Kundenbedürfnisse zugeschnittenen Angebot  weiterhin ein wichtiger Partner.

Zurück zur Übersicht