Die EWV versorgt Alsdorf mit fünf neuen Ladesäulen

Alsdorfs Bürgermeister Alfred Sonders, EWV-Geschäftsführer Manfred Schröder, die Technische Beigeordnete Susanne Lo Cicero-Marenberg und Klimaschutzmanager Marco Stabe (v.l.) bei der offiziellen Übergabe der Ladesäule am Alsdorfer Tierpark. Foto: EWV/Markus Bienwald

Mit fünf neuen Ladesäulen unterstützt die EWV Energie- und Wasser-Versorgung GmbH den Ausbau der Elektromobilität in Alsdorf: Auf dem Parkplatz des Tierparks, in der Innenstadt an der Bahnhofstraße 32, der Luisenstraße 7 und am Parkplatz des Luisenbades, sowie in Mariadorf an der Eschweilerstraße 7 können Nutzer von E-Autos nun die mit jeweils zwei 22 kW starken Ladepunkten ausgestatteten Säulen nutzen.

„In enger Abstimmung mit der Stadt Alsdorf haben wir uns auf die Suche nach geeigneten Standorten gemacht“, sagt EWV-Geschäftsführer Manfred Schröder. Josef Schulteis als zuständiger Kommunalbetreuer der EWV ergänzt: „Bei der passenden Standortwahl ist eine Mischung aus ausreichender Fläche und guter Frequentierung wichtig.“

Und auch, wenn jetzt ein paar Parkflächen für Fahrzeuge mit Verbrennungsmaschinen entfallen, freut sich Alsdorfs Bürgermeister Alfred Sonders über das neue Infrastrukturangebot in der Stadt: „Ich bin mir sicher, dass Elektroautos ein wichtiger Baustein der persönlichen Mobilität der Zukunft sein werden ebenso Rad- und Carsharing-Modelle. Umso wichtiger ist es, dass Städte und Gemeinden umdenken und klimafreundlichen Verkehr unterstützen. Das wollen wir mit unserem Mobilitätskonzept erreichen, das wir derzeit erarbeiten. Die Ladesäulen sind ein weiterer Baustein.“

Dass der wichtige Ausbau der Ladeinfrastruktur dank des Förderprogramms des Bundesministeriums für Verkehr und Digitale Infrastruktur (BMVI) auch staatlich gefördert wird, freut alle Beteiligten. So werden 40 Prozent der Kosten von etwa 12.000 Euro pro Säule für Lieferung, Anschluss und Montage über die Förderung abgedeckt. Während hier die Straßenverkehrsordnung und die Förderbedingungen bei der Kennzeichnung klare Vorgaben machen, durften sich die EWV und die Stadt Alsdorf bei der Folierung der E-Lader abstimmen. „Wir haben die Logos von EWV und das Stadtwappen von Alsdorf dort untergebracht, um unsere gute Zusammenarbeit ins rechte Bild zu rücken“, freut sich EWV-Geschäftsführer Manfred Schröder.

Die Partnerschaft bei der elektrifizierten Mobilität mit der EWV in der Region geht aber noch weiter: „Wir sind gerade dabei, die Arbeiten an über 60 Ladepunkten in der gesamten Städteregion abzuschließen und hoffen, damit dem Ausbau des wichtigen Zukunftsthemas Elektromobilität noch ein wenig mehr Spannung zu geben“, erläutert Josef Schulteis.

Bildunterschrift: Alsdorfs Bürgermeister Alfred Sonders, EWV-Geschäftsführer Manfred Schröder, die Technische Beigeordnete Susanne Lo Cicero-Marenberg und Klimaschutzmanager Marco Stabe (v.l.) bei der offiziellen Übergabe der Ladesäule am Alsdorfer Tierpark. Foto: EWV/Markus Bienwald

Zurück zur Übersicht
Trusted Shops Logo