Die EWV unterstützt das Bethlehem-Krankenhaus mit einer Spende für die OP-Beleuchtung

Es ist ein ganz besonderes Licht, das in den OP-Sälen des Bethlehem-Krankenhauses eingesetzt wird: Die neuen LED-OP-Lampen sind Hightech pur – sie ermöglichen ein schattenfreies Operieren. Es ist beeindruckend, was diese hochentwickelte OP-Beleuchtung leistet: Neben dem schattenfreien Ausleuchten des Operationsfeldes benötigen diese Lampen viel weniger Strom. Sie geben selbst im Dauerbetrieb kaum Wärme an die Umgebung an  - und sie sind wartungsärmer und damit obendrein günstig im Unterhalt.
Möglich wurde die Anschaffung dank einer 100 000 Euro-Spende des Fördervereins „Kupferstern“, aber auch die EWV Energie- und Wasser-Versorgung GmbH hat Anteil daran, dass eine OP-Beleuchtung der neuesten Generation im Stolberger Krankenhaus installiert werden konnte. 100 000 Euro kosten die Lampen, aber damit war es nicht getan. „Diese High-End-LEDs dürfen nicht eine Sekunde ohne Strom sein und benötigen eine spezielle Pufferung“, erklärt Dirk Offermann, Geschäftsführer im Bethlehem.  Die Leitungen im OP mussten diesen speziellen Anforderungen angepasst werden, worauf weitere 25 000 Euro investiert werden mussten, von diesem Betrag hat die EWV 10 000 Euro übernommen. Es ist dem Energieversorger ein Anliegen, Projekte, von der die Menschen in der Region unmittelbar profitieren, zu fördern. „Wir unterstützen das Krankenhaus bei dieser wichtigen Neuanschaffung gerne“, sagt EWV-Geschäftsführer Manfred Schröder. „Mit diesem OP-LED-Beleuchtungssystem wird ein wichtiger Beitrag für die medizinische Versorgung der Menschen in der Stadt geleistet.“

Bildtext: Bethlehem-Geschäftsführer Dirk Offermann, EWV-Geschäftsführer Manfred Schröder, OP-Koordinator Reinhold Rüttgers, Josef Sonntag, Anja Lega und Eberhard Hermanns (v.l.) begutachten das neue, auch von der EWV mitgesponserte OP-Licht. Foto: Markus Bienwald/EWV

Zurück zur Übersicht
Trusted Shops Logo