Das „Team Cadillac“ bringt auch in dieser Saison wieder Bundesliga-Squash nach Eschweiler

Schnelle Bälle, viele Punkte und Spannung pur: Auch in der kommenden Saison gibt es wieder echten Bundesliga-Sport in Eschweiler. Denn mit dem Hauptsponsor EWV Energie- und Wasser-Versorgung GmbH tritt das „Team Cadillac“ in seiner Heimstatt im „Cadillac“ an der Nothberger Straße wieder in der Squash-Bundesliga an. Schon seit zwei Spielzeiten haben sich die Squasher aus Eschweiler in der Bundesliga Nord etabliert. „Wir bieten hier echten Spitzensport, und das ohne Eintritt“, berichtet Vereinsvorsitzender Udo Dackweiler.

EWV-Marketingleiter Andreas Ihrig weiß nicht nur aus seiner Zeit als aktiver Squasher, wie attraktiv diese Sportart ist. „Da geht es hoch her, und wenn wir, wie im Falle der Aktiven aus Eschweiler, Spieler dabei haben, die ganz weit oben in der Weltrangliste platziert sind, können wir uns auf tolle Begegnungen freuen“, sagt er.

Die in der Region eher rare Gelegenheit, echten Bundesligasport zu erleben, unterstützt die EWV natürlich gerne. „Und wenn man dann noch so nah dran ist wie hier in Eschweiler, dann ist es umso schöner“, schließt Ihrig. In der Tat sind es eigentlich nur die Glasscheiben von EWV-Court 1 und EWV-Court 2, die Akteure und das bis zu 100-köpfige Publikum trennen. Nah dran, eintrittsfrei, spannend und hochklassig geht es also in die neue Saison.

Die beginnt für das „Team Cadillac“ übrigens mit einem Auswärtsspiel: Am Samstag, 15. September, geht es gegen das Team vom SC Diepholz. Die Niedersachsen gehören zusammen mit jeweils zwei Teams der Ligafavoriten vom Paderborner SC und vom Sportwerk Hamburg, sowie dem 1. Bremer SC, dem SC Turnhalle Krefeld, dem Airport Squash Berlin und RS Brüggen zum Zehner-Aufgebot der 1. Bundesliga Nord im Squash.

Bei der Aufzählung der Gegner, die natürlich nicht immer nur zu Gast in Eschweiler sein können, sondern auch eigene Heimspiele ausrichten, kann man sich schnell den getriebenen Aufwand vorstellen. So kommt man auf vierstellige Kilometerbeträge, denen sich die Aktiven aller Mannschaften stellen müssen, und das schon ohne das obligatorische Trainingsprogramm. „Bei uns sind es gut 4.000 Kilometer im Jahr“, rechnet Marco Schoeppers als Teamsprecher vor. Da braucht es nicht nur den Willen, das auf sich zu nehmen. „Wir brauchen auch Sponsoren, die uns eine gesunde finanzielle Basis liefern, damit wir unseren hochklassigen Sport auch tatsächlich ausüben können“, weiß Schoeppers aus Erfahrung.

Es gibt nämlich auch durchaus hochklassige Mannschaften, die wegen des Spielbetriebs am Wochenende – Bundesliga-Spieltage sind immer samstags und sonntags – und der weiten Strecken auf die Lizensierung verzichten. „Denen ist dann entweder der Aufwand zu groß oder sie haben nicht die finanziellen Mittel“, sagt er. Umso dankbarer sind Teams dann für Sponsoren wie die EWV, die sich nicht nur „mal eben“, sondern dauerhaft und verlässlich vor Ort engagieren. „Wir kommen aus der Region, leben und arbeiten hier und wollen der Region über unsere mehr als 350 Sponsorings im Jahr natürlich gerne etwas zurückgeben“, sagt Andreas Ihrig zum Engagement der EWV.

Alle Interessierten dürfen sich also eingeladen fühlen, wenn die Heimspiele des „Team Cadillac“ an der Nothberger Straße 58 in Eschweiler anstehen. Beginn ist jeweils um 14 Uhr, der Eintritt ist frei und schon beim Heimspielauftakt am Sonntag, 16. September, dürfen sich die Squashfreunde auf einen echten Knaller freuen. Denn dann wird RS Brüggen zu Gast sein, ein Team, das früher einmal die sportliche Heimat von Marco Schoeppers war. „Wir wollen uns da natürlich in absoluter Bestform präsentieren“, betont Marco Schoeppers. Das heißt auch, dass möglichst die Topspieler des Kaders, in dem sich beispielsweise mit Piedro Schweertman(NL), dem Neuzugang Carlos Cornes Ribadas (SPA), Joeri Hapers (BEL) und Julian Kischel (DEU) absolute Spitzenspieler tummeln, zum Einsatz kommen sollen.

Insgesamt steht dem „Team Cadillac“ ein Kader von 24 Aktiven zur Verfügung, von denen mindestens die ersten zehn als Topspieler eingestuft werden. „Wir hoffen, dass wir mit unserer Mannschaft wieder einen guten Platz zum Saisonfinale erreichen“, schließt Udo Dackweiler. Platz vier soll es schon werden. Bei der jüngst auf zehn Bundesliga Teams aufgestockten Bundesliga Nord wäre das schon ein wirklicher Erfolg. 

Für alle, die gerne mal Spitzensport live erleben möchten, gibt es hier noch die Übersicht aller Heimspiele vom „Team Cadillac“ in der Saison 2018/19 in der Übersicht:

  • Samstag, 1. Dezember, gegen Airport Squash Berlin
  • Sonntag, 2. Dezember, gegen Sportwerk Hamburg I
  • Sonntag, 16. Dezember, gegen 1. SC Diepholz
  • Sonntag, 13. Januar, gegen SC Turnhalle Krefeld
  • Samstag, 26. Januar, gegen 1. Bremer SC
  • Sonntag, 27. Januar, gegen Paderborner SC I
  • Sonntag, 24. März, gegen Paderborner SC II

Mehr Informationen rund um die Spieltage gibt es auch immer auf der Facebook-Seite der EWV und vom Team Cadillac, sowie auf der Homepage unter www.team-cadillac.de.

Zurück zur Übersicht