Stromio stellt Stromlieferung ein

EWV übernimmt rund 3.000 Kunden

Detail - EWV Energie- und Wasser-Versorgung GmbH

Die Stromio GmbH aus Kaarst kann ihre Kunden nicht mehr mit Strom versorgen. Der Übertragungsnetzbetreiber hat die Bilanzkreisverträge mit Stromio mit Wirkung zum 21. Dezember um 24 Uhr gekündigt. Betroffen sind in unserer Region rund 3.000 Kunden.

Stromio gehört zu den größeren deutschen Stromanbietern und ist ein Schwesterunternehmen des Gasversorgers gas.de. Gas.de hatte bereits zum 3. Dezember die Belieferung seiner Kunden eingestellt. In den vergangenen Wochen mussten mehrere kleinere Energieversorger die Belieferung ihrer Kunden einstellen. Anfang der Wochen waren dies zum Beispiel die Neckermann Strom AG und die enQu GmbH.

Stefan Ludwig, Abteilungsleiter Verkauf bei der EWV sieht hier einen beunruhigenden Trend: „Die Energiepreise an der Börse kennen derzeit nach oben keine Grenze. Am Spotmarkt stieg der Strompreis am Dienstag zwischenzeitlich auf über 500 Euro pro Megawattstunde. Das ist auch für uns eine Herausforderung.“ Doch er kann die Menschen, die im Grundversorgungsgebiet der EWV leben, beruhigen: „Niemand wird über die Feiertage ohne Strom oder Gas dastehen. Die betroffenen Kunden werden von uns weiterhin sicher mit Energie beliefert. Das passiert automatisch.“

Stefan Ludwig zur weiteren Vorgehensweise: „Wir kümmern uns und die EWV wird aktiv mit den betroffenen Kunden in Kontakt treten.“ Bei Fragen können sich Privatkunden unter der Mail-Adresse service@ewv.de oder über die kostenlose regiohotline 0800 3981000 an die EWV wenden. Für Gewerbe- und Geschäftskunden gibt es weitere Infos unter der Telefonnummer 02402 101 1596 sowie der Mail-Adresse geschaeftskunden@ewv.de.

Die Stromio GmbH wurde 2009 gegründet und ist ein online Discount-Anbieter, der nach Branchenschätzungen mehrere hunderttausend Stromkunden beliefert.