• Pressemitteilung
  • Neuigkeiten

Die Auswirkungender Ukrainekrise

Wir haben für Sie die wichtigsten Fragen rund um die Energielieferung beantwortet.

Detail - EWV Energie- und Wasser-Versorgung GmbH

Muss ich damit rechnen, dass die Gasversorgung eingestellt und die Wohnung kalt wird?

Zurzeit kann leider niemand sagen, wie sich die Situation weiter entwickeln wird und welche Auswirkungen damit verbunden sind. Was wir aus heutiger Sicht sagen können: Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es keinen Erdgasmangel und keine Engpässe in der Belieferung. Wir gehen davon aus, dass die Gasversorgung für diesen Winter gesichert ist.

Das hat mehrere Gründe:

  • Unsere Erdgasversorgung besteht aus einem Liefermix. Das heißt, es kommt aus verschiedenen Ländern nach Deutschland. Dazu gehört Russland (mit über 50 Prozent), aber auch die benachbarten Niederlande und Skandinavien liefern Erdgas nach Deutschland. Auch hier gibt es derzeit keinerlei Anzeichen für einen Lieferengpass.
  • Wir stehen kurz vor Winterende und die Gasspeicher in Deutschland sind zu 30 Prozent gefüllt. Damit weisen sie einen vergleichbaren Stand zu den Vorjahren auf. Deutschland hat eine sehr gute Gasspeicher-Infrastruktur.
  • Aktuell bezieht Europa auch verstärkt Flüssigerdgas zum Erhalt der Versorgungssicherheit, zum Beispiel aus den USA. Die Beschaffung von Flüssigerdgas könnte – falls notwendig – auch kurzfristig ausgeweitet werden.

Was passiert, wenn kein Erdgas mehr aus Russland nach Deutschland geliefert wird?

Russland liefert mehr als 50 Prozent des Erdgases, welches in Deutschland verbraucht wird. Sollten Lieferungen kurzfristig ausfallen, so ist das eine große Herausforderung. Wie wir mit dieser Herausforderung in Deutschland gut umgehen können, wird von der Politik und den entsprechenden Verbänden der Energiewirtschaft intensiv geprüft.

Wie wirkt sich die aktuelle Lage auf die Gaspreise aus?

Die Lage am Energiemarkt war bereits in den vergangenen Monaten sehr angespannt. Angesichts des Ukraine-Krieges sind die Energiepreise am Markt weiter gestiegen. Sie befinden sich teilweise auf Rekordniveau. Die Lage ist weiterhin sehr dynamisch. Daher können wir aktuell leider keine verlässliche Aussage treffen, wie sich die Energiepreise am Markt weiterentwickeln. Wir beobachten die Entwicklung sehr genau – und können zumindest für den Moment eine weitere Anhebung der Gaspreise ausschließen.

Uns ist bewusst, dass die Energiepreise viele Menschen sehr belasten. Daher rechnen und prüfen wir mittlerweile nahezu täglich, welche Angebote wir machen können. Allerdings sind die Spielräume unter den aktuellen Umständen sehr begrenzt.