Raumwärme, Prozesswärme und Warmwasser

Intelligent Heizen und Sparen.

Ein Großteil des betrieblichen Energieverbrauchs entfällt auf die Bereitstellung von Wärme. Nicht nur für Produktionsprozesse, sondern zum großen Teil zur Beheizung von Verkaufs- oder Büroräumen, Produktions- oder Lagerhallen. Egal wozu Sie in Ihrem Unternehmen Wärme einsetzen,  eines gilt immer: Energieeinsparungen lohnen sich doppelt - Sie schonen die Umwelt und Ihren Geldbeutel.

  • Setzen Sie auf modernste Effizienztechnologien und sparen Sie zwischen 6 und 30 % der Heizkosten ein.
  • Dämmen Sie Ihre Heizungs- und Warmwasserrohre und vermeiden Sie so, dass ein Teil der Energie bereits auf dem Weg zum Heizkörper oder Waschbecken verpufft.
  • Mit einer optimierten Anlagensteuerung erhöhen Sie noch einmal die Energieeffizienz.
  • Passen Sie Ihre Kesselleistung dem tatsächlichen Bedarf an.
  • Legen Sie Ihre Warmwasserbereitung nicht zu groß aus, um ungünstige Anlauf- und Abschaltbedingungen zu vermeiden.
  • Überprüfen Sie kritisch die geforderte Prozesstemperatur. Koppeln Sie Prozesswärme-Verbraucher mit hohem Temperatur- oder Dampfdruckniveau ggf. vom allgemeinen Wärmenetz ab.
  • Prüfen Sie, ob bei einzelnen Prozessen mit besonders hohen Temperaturen eine Einzelbeheizung sinnvoll ist.
  • Schließen Sie Niedertemperatur-Wärmeverbraucher (z.B. Waschbecken) an den Rücklauf des Wärmeverteilungssystems an.
  • Nutzen Sie anfallende Abwärme für die Gebäudeheizung.