Energie für die Aufgaben der Lebenswelten kommt vom regionalen Partner

In der Kita „Am Ringofen“ in Eschweiler gibt es viel zu erleben: Auf der malerisch gelegenen Freifläche wird getobt, drinnen wird gesungen und an einer anderen Ecke hat es sich der Nachwuchs in einer stillen Stunde gemütlich gemacht. Mitten im Neubaugebiet, nur einen kleinen Steinwurf vom Wohnheim für Menschen mit Behinderung entfernt, dürfen sich die Kleinen energievoll ausleben. Dafür dürfen sie einen Gebäudekomplex nutzen, der es in sich hat: Turnhalle, Ruheräume, Gruppenräume für insgesamt fünf inklusiv ausgelegte Gruppen, Sozialtrakt, Nebenräume und mehr gibt es in dieser großzügigen Umgebung, die seit Februar dieses Jahres „am Netz“ ist.

Um das nach aktuellsten Bau- und Effizienzvorgaben errichtete Gebäude zu versorgen, sind die Caritas Lebenswelten in der Städteregion Aachen als Betreiber nun eine Kooperation mit der EWV Energie- und Wasser-Versorgung GmbH aus Stolberg eingegangen. So übernimmt die EWV - in Absprache mit der Stadt Eschweiler als Eigentümer des Gebäudes und den Caritas Lebenswelten als Mieter - die Versorgung mit reinem Ökostrom und Erdgas. „Natürlich nicht nur hier, sondern an allen unseren Standorten“, wie Geschäftsführer Marc Inderfurth berichtet. Elf Kitas und sieben Einrichtungen für Menschen mit Behinderung werden über die erneut aufgeblühte, lokale Partnerschaft nun von einem Energieversorger mit regenerativer Energie aus der Region versorgt. 600 Kinder und etwa 350 Menschen mit Behinderung werden von den 450 Mitarbeitern der Lebenswelten betreut, eine große Aufgabe, die mit viel Enthusiasmus von Fachkräften täglich angegangen wird.

Die Mitarbeiter leben in der Region, die Kinder kommen mit ihren Familien in die Zuzugsgebiete der Städteregion Aachen und die Menschen mit einer Behinderung stammen auch von hier. „Der regionale Gedanke passt sehr gut in unser Leitbild“, so Inderfurth weiter. Die Schöpfung zu bewahren, das haben sich die Caritas Lebenswelten auf die Fahnen geschrieben, „Im Leben Zuhause sein“ sollen die Menschen in den Einrichtungen des katholischen Trägers.  „Auch wir kommen aus der Region, leben und arbeiten hier, da passt es für uns natürlich prima ins Bild, wenn wir regionale Partnerschaften bilden können“, ergänzt Mattias Höhler, der bei der EWV hinter der Kooperation steht.

Und während die 54 Kinder in fünf Gruppen ihre Zeit in der auch als Familienzentrum zertifizierten Kita genießen, denkt Einrichtungsleiterin Anita Permantier über die Vielfalt nach, die „Am Ringofen“ täglich gelebt wird. „Bei uns sind alle willkommen“, sagt sie, und das sind nicht nur Worthülsen. So genannte „Regelkinder“, aber auch Kinder mit erhöhtem Förderbedarf, sozialpädagogischem Unterstützungsbedarf und Kinder mit Behinderung erleben hier gemeinsam ihre Zeit, ohne Unterschiede, ohne das Gefühl, vorher in eine bestimmte Gruppe eingeteilt worden zu sein. Oder wie Marc Inderfurth es sagt: „Wir wollen den Besonderheiten Freiraum geben“. Und das sieht jeder Besucher, denn Kinder wie Betreuer sind begeistert von der Einrichtung, füllen sie gerne mit ihrer Energie und mit Leben.

Yvonne Rollesbroich
02402 101-2831
0151 46155422
02402 101-522831